Workshop "HearMe" im KHM

Am 4.2. besuchten die Klassen 2AHME und 2BHME  ein Workshop im Kunst Historischen Museum – begleitet von  Frau Prof. Karin Kuderer und Herr Prof. Peter Thurner. Mit dem Lego Serious Play-Trainer Daniel Weiss (Barcelona) hat das KHM ein Konzept entwickelt, in dem es zentral, aber unausgesprochen, um einen Begriff, um eine Haltung geht: Das Substantiv Empathie bedeutet „Einfühlungsvermögen“. Es beschreibt somit die Bereitschaft und die Fähigkeit einer Person, sich in Lage, Einstellung und emotionale Befindlichkeit einer anderen Person einzufühlen.                                                                                                                                 

Bei diesem Workshop geht es in erster Linie nicht um konkrete Wissensvermittlung zu bestimmten Kunstwerken (obwohl diese en passant natürlich auch stattfindet), sondern es werden durch die Verbindung mit Lego Serious Play spielerisch und mit hohem Spaßfaktor gruppendynamische Prozesse in Gang gesetzt, bei denen Kommunikation, Präsentation und Performance die Persönlichkeitsentfaltung ebenso fördert , wie das Teambuilding.
Prof. Karin Kuderer

Kommentare der Schülerinnen und Schüler
.) „Die Verbindung von Lego und Kunst war einzigartig.“
.) „Die Aufgaben mit den Lego – Steinen haben eine ziemlich große Abwechslung zum „Normalen“ Museumsbesuch gebracht.
.) „es war lustig, Gefühle mit Lego auszudrücken.“
.) „Mir hat besonders gut gefallen, dass wir die Geschichte hinter den Bildern erfahren haben.“
.) „Die Bilder waren sehr schön und es war sehr interessant.“
.) „Die Liebe ist in mir eingeflossen und ich habe sie in großen Scharen verspürt, ganz viel Liebe.“
.) „Unsere eigene Meinung durch  Legosteine gegenüber den Bildern auszudrücken hat mir sehr gut gefallen.“
.) „Das Bauen mit den Legosteinen war cool!“
.) „Es hat Spaß gemacht Lego mit Kunst zu verbinden.“
.) „Interessant war zu sehen, dass man sich  zu jedem Bild unendlich viele Gedanken vorstellen konnte.“
.) „Es war interessant zu sehen, dass man Bilder so vielfältig interpretieren kann.“
.) „Es ist erwähnenswert, dass es einmal abwechslungsreich war.“
.) „Ich habe Liebe verspürt, Liebe durch Kunst, durch das Bauen mit Lego Steinen, durch das Museum und Liebe durch die Menschen.“
.) „Sehr interessant, wie man Lego mit Kunst verbinden kann.“
.) „Ich fand es zu lange (wurde langweilig) und ich konnte nicht viel Kunst sehen.“
.) „Es hat mir gut gefallen, weil ich Neues erfahren habe.“
.) „Durch die Verbindung von Spiel (Legosteine)und Kultur  hat das Lernen sehr viel Spaß gemacht.“
.) „Es ist mir aufgefallen, dass meine Mitschüler viel ruhiger waren und deshalb war es angenehm.“
.) „Ein Ereignis, das eine Wiederholung wert wäre.“

Copyright 2011 HTL Wien 10 - Workshop "HearMe" im KHM. Htl Wien 10 Ettenreichgasse
Joomla Templates by Wordpress themes free