Film "Experimenter"

Vor mehr als 50 Jahren führte der US-Psychologe Stanley Milgram ein Experiment durch, das in die Geschichte einging. Er testete, wie weit Probanden darin gehen würden, einem anderen Menschen Elektroschocks zu verabreichen – und welche Rolle die Anweisungen einer "Autoritätsperson" im weißen Kittel dafür spielte. Hintergrund dafür waren damals die Nürnberger Prozesse und die Gräuel der Nazizeit.

Es zeigte sich: Selbst wenn aus dem Nebenraum laute Schmerzensschreie erschollen oder der Stromschlag sogar vermeintlich tödlich war, machten zwei Drittel der Probanden bis zum Ende weiter – obwohl ihnen anfangs gesagt worden war, dass sie jederzeit abbrechen können. „Starre Autorität stand gegen die stärksten moralischen Grundsätze der Teilnehmer, andere Menschen nicht zu verletzen“, schrieb Milgram dazu. (scinexx.de)

Wie auch in den vergangenen Jahren beteiligte sich das Zentrum für Hirnforschung der Medizinischen Universität Wien an der Internationalen Woche des Gehirns und veranstaltete eine Reihe kostenloser Vorträge, Workshops und Diskussionsrunden für Schülerinnen und Schüler. Im Rahmen dieser Woche des Gehirns wurde im Votivkino der Film „Experimenter“ mit dem oben beschriebenen Thema gezeigt und anschließend konnten die Schüler und Schülerinnen der 4AKETN mit vier Experten/innen über Fragen diskutieren, die durch den Film aufgeworfen werden. Die Auseinandersetzung mit Themen wie Ethik, Verantwortung, Selbstverantwortung, Courage, Gründe für Gehorsam und Ungehorsam stand hier im Vordergrund und führte zu anregenden und engagierten Diskussionsbeiträgen unserer Schülerinnen und Schüler - und zu Denkanstößen, die eigene Position zu reflektieren.

Wir bedanken uns sehr herzlich für die Einladung und Betreuung und werden nächstes Jahr gerne wieder kommen.

Copyright 2011 HTL Wien 10 - Film "Experimenter". Htl Wien 10 Ettenreichgasse
Joomla Templates by Wordpress themes free