Schulmediation

Konfliktmanagement- friedliche Konfliktbewältigung- Deeskalation
Konflikte in der Schule sollen bearbeitet werden.

Konflikte können auftreten zwischen:

LehrerInnen- LehrerInnenDirektion- LehrerInnen
Lehrerinnen- SchülerInnen
LehrerInnen- Nicht LehrerInnen
LehrerInnen- Eltern

    • Mediation im Konfliktfall

    • Beratung bei schwierigen Gesprächen

    • Vorträge, Workshops, Seminare zum Thema Gesprächs- und Konfliktkultur

    • Ausbildung und Begleitung von LehrerInnen-Coaches für Peer-MediatorInnen

für SchülerInnen:

    • Basistrainings zur Entwicklung der Konfliktkultur in Schulklassen

    • Mediation im Konfliktfall ( einzelne SchülerInnen, Gruppen, SchülerInnen-Erwachsene)

    • Ausbildung und Begleitung von Peer-MediatorInnen (SchülerInnen mediieren bei Konflikten zwischen SchülerInnen)

 

Basistraining:

Entwicklung von sozialen und kommunikativen Grundhaltungen und Kompetenzen:

    • Schulung der Wahrnehmung

    • Stärkung des Selbstwertgefühls

    • Schulung der emotionalen Kompetenz

    • Schulung der wertschätzenden verbalen und nonverbalen Kommunikation

    • Entwicklung der Konfliktfähigkeit

    • Förderung der Teamfähigkeit

Peer – Mediation:

 
    • SchülerInnen werden befähigt, Streit unter Gleichaltrigen zu schlichten und selbst konstruktiv und ohne Gewalt mit eigenen Konflikten umzugehen.

    • Erlernen der klar strukturierten Gesprächsmethode durch Peer- MediatorInnen

    • Vermittlung zwischen zwei oder mehreren SchülerInnen

    • Akzeptanz von allen Parteien

 

Einsatz bei:

Beziehungskonflikten
           Ausschluss aus der Gruppe
           Hänseln
           Gerüchte ausstreuen
           Freundschaftskonflikte etc.

Vorteil für die Schule:

    • Wirksames Mittel zur Konfliktklärung

    • SchülerInnen sind ein wichtiger Teil bei der Lösung von Problemen

    • Erwerb von Schlüsselqualifikationen

    • Förderung von Verständnis und Toleranz füreinander

Ausbildung:

Drei Säulen:

    • Theorie- Praxis – Selbsterfahrung

    • Abschluss mit Zertifikat

Vorteile für die Peer- MediatorInnen durch die Ausbildung:


Persönlichkeitsentwickung durch

    • Üben von Kommunikation und Kooperation

    • Erwerb von Persönlichkeits- und Sozialkompetenz

    • Verbesserung der Konfliktfähigkeit

    • Schulung von Selbstwahrnehmung und Selbstbewusstsein

Welche Ressourcen an der Schule sind notwendig?


    • Räumlichkeiten

    • Zeitliche Ressourcen

    • Kooperation möglichst der ganzen Schule- Mediation als Beitrag zu einer veränderten Schulkultur

Implementierung:

Zu beachten sind

    • Akzeptanz

    • Ressourcen

    • Professionalität- ausgebildete Mediatorin als Leiterin

    • Evaluation

Was bringt es den teilnehmenden SchülerInnen noch:

    • Gewaltprävention und Konfliktmanagement  als Forderung der Wirtschaft

    • Gewaltprävention und Konfliktmanagement als politisch bildende Handlungskompetenz der Demokratieerziehung

 
Seminarangebot dazu an der Pädagogischen Hochschule Wien, 1100 Wien, Grenzackerstraße 18  „Mediation und Konfliktmanagement“ vom 24.11- 26.11. 2008
Referentinnen: Mag. Irene Ecker  M. Ed;  Mag. Gabriele Czachay, eingetragene MediatorInnen; Mitglieder des Kompetenzteams des ÖBM Schulmediation

Copyright 2011 HTL Wien 10 - Schulmediation. Htl Wien 10 Ettenreichgasse
Joomla Templates by Wordpress themes free